Ein paar unangenehme Wahrheiten

Wenn zwei weise Männer plaudern, wird im Dickicht der Meinungskakophonie Vernüftiges sichtbar. Wir empfehlen das ganze Interview anzuhören (26 Min) und versprechen viele Aha-Effekte, auch mit Blick auf den gewaltigen Reputationsverlust des „linken“ Spektrums: Vielleicht noch interessant: Wer ist Norbert Bolz? WikiPedia: Norbert Bolz

Mehr lesen …

Mir reicht’s…

Mensch ist Mensch; wie er zwischen den Beinen aussieht ist nur in intimen Momenten von Bedeutung. Folglich werden meine Texte künftig ohne Berücksichtigung der Geschlechter gefertigt. Metzger, Lehrer, Kindergärtner, Polizeibeamte usw. alle Berufe sind Unisex-Berufe, sie können von jedem Menschen ausgeübt werden. Wenn sich tatsächliche Geschlechter (biologisch) oder virtuelle Genders (soziologisch) von mir nicht angesprochen oder berücksichtigt fühlen, dann ist das eben so, selber schuld, dann wollen sie offensichtlich etwas anderes sein als einfach nur Mensch sein. Das ist deren und nicht mein Problem. Ich halte mich ab sofort wieder an unsere gewachsene Sprache und die ist – zugegeben –…

Mehr lesen …

Berechtigte Phobien

Vorweg, damit das schon mal klar ist: Ich bin christophob, katholophob, protestantophob, islamophob, hinduistophob … Für die Pünktchen kann sich jeder nach Lust und Laune gerne weitere religiöse Wahnsysteme ausdenken, welche Allergien auslösen könnten, das ist bei Selbstdenkern nun mal so. Und wem aufgefallen ist, dass ich meine Liste ja doch eigentlich, um in der Chronologie zu bleiben, mit einer Phobie gegen das Judentum hätte beginnen müssen, dem fällt das Fehlen zwar richtiger Weise auf, er irrt aber in der Schlussfolgerung. Und das liegt nicht daran, dass mir bloß das adäquate Adjektiv nicht eingefallen wäre (was zwar auch stimmt, aber nebensächlich ist). Nein, da…

Mehr lesen …